Solothurner Turnverband
zur normalen Ansicht wechseln zur mobilen Ansicht wechseln

Wie weiter mit Jugend-Anlässen?

von Karin Leuppi
20. März 2021

Wie ihr bestimmt alle wisst, dürfen seit dem 1.3.2021 Wettkämpfe für Personen mit Jahrgang 2001 und jünger, ohne Publikum, wieder stattfinden.

Nachfolgend haben wir vom BASPO, in Absprache mit dem BAG, folgende Mitteilung erhalten:


Gemäss der Verordnung ist der Zugang zu öffentlich zugänglichen Innenräumen und Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben sowie zu Veranstaltungen in Schutzkonzepten zu beschränken. Somit gilt auch für Innen und Aussen-Sportanlagen, dass bei Flächen, in denen sich die Personen frei bewegen können, bei mehreren anwesenden Personen für jede dieser Personen mindestens 10 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen müssen.
In Einrichtungen und Betrieben mit einer Fläche bis zu 30 Quadratmetern gilt eine Mindestfläche von 6 Quadratmetern für jede Person. Dies gilt auch für Garderoben und Duschen.
 
Für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger gelten diese Vorschriften aber nicht. Grundsätzlich wäre es aber durchaus auch für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger jeweils sinnvoll, pro Person eine genügende Mindestfläche einzuplanen und in einem Schutzkonzept festzuhalten.
 
Für Wettkämpfe von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 und jünger gilt insbesondere Folgendes:
 
-       Wettkämpfe dürfen bei Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger ausschliesslich ohne Publikum ausgetragen werden. Es ist folglich auch dafür zu sorgen, dass sich Turnerinnen und Turner, welche bereits fertig geturnt haben oder erst zu einem späteren Zeitpunkt turnen, nicht als Zuschauerinnen und Zuschauer in der Halle oder Aussen-Anlage aufhalten. So kann die Summe der Menschen, die sich in der Halle oder Aussenanlage aufhalten, reduziert werden. Das Zeitfenster für ein allfälliges Contact Tracing wäre so bestimmbar.
-       Wettkämpfe mit Wartzeiten: Wer nicht gerade aktiv ist (Aufwärmen, Wettkampf) trägt eine Maske.
-       Eine zeitliche oder örtliche Staffelung der Wettkämpfe ist daher sinnvoll und sollte in einem Schutzkonzept berücksichtigt werden.
-       Die notwendigen Funktionäre und Trainerinnen und Trainer sind selbstverständlich zugelassen in den Hallen bzw. Anlagen, wenn sie im Einsatz sind und eine Schutzmaske tragen sowie unter Berücksichtigung der obigen Zugangsbeschränkungen.
 
Grundsätzlich gilt: Die Organisatoren von solchen Wettkämpfen müssen ein sinnvolles und verantwortungsvolles Schutzkonzept erstellen. Dabei muss selbstverständlich auch bedacht werden, ob eine gewisse Anzahl an Teilnehmenden kontrollierbar ist oder ob man freiwillig die Teilnehmeranzahl begrenzen und zusätzliche Massnahmen ergreifen sollte, um einen Anlass vorschriftsgemäss bewältigen zu können. Die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln sind selbstverständlich einzuhalten. Und: Solche grossen Events müssen auf jeden Fall mit dem Kanton abgeklärt werden.
 
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich – je nachdem, wann diese Wettkämpfe stattfinden sollen – die Rahmenbedingungen zwischenzeitlich noch ändern können.
 
Auf der Website des STV (https://www.stv-fsg.ch/de/ueber-den-stv/informationen-coronavirus/schutzkonzepte-turnsport.html) findet ihr ab sofort auch eine Vorlage für ein Anlass- Schutzkonzept.

Das Schutzkonzept gilt als Vorlage für mögliche Wettkämpfe ab Frühling/ Sommer und hat keine Gültigkeit für aktuelle Wettkämpfe für Erwachsene.
 
Bei Fragen dürft ihr euch gerne jederzeit bei mir melden.
 
Wir machen uns stark für unsere Jugend und hoffen, dass sie sich bald an einigen Wettkämpfen wieder messen können. Danke für eure Unterstützung!

© 2021 | SOTV Solothurner Turnverband | www.sotv.ch
Die Partner des SOTV und seiner Vereine:
Hauptsponsoren
Classic Sponsor
Auszeichnungen